Der Verfassungsschutz und ich – Teil 8

Veröffentlicht: 21. Juli 2016 in Der Verfassungsschutz und ich, Krieg & Frieden
Schlagwörter:

Mein achter fiktiver Brief an Jochen Sönkeberg vom Verfassungsschutz. Nach meinem siebzehnten Geburtstag habe ich Post von einer zwielichtigen Vereinigung bekommen, die mir anbietet, Profi-Killerin zu werden.


Hallo Jochen.

Kim hier. Ich weiß, ich habe lang nichts mehr von mir hören lassen. Aber es ist verdammt wichtig.

Ich habe mich wohl mit den falschen Leuten angelegt. Keine Ahnung, was ich gemacht habe, jedenfalls kam gestern Post von einer Gruppe Bewaffneter, die wollen, dass wir uns treffen. Ich weiß nicht, woher sie wissen, wer ich bin und wo ich wohne, aber sie kennen meinen vollen Namen und mein Geburtsdatum, und ich schiebe hier langsam Panik.

Was wollen die von mir? Sie haben Waffen. Sie wollen mich in ein Kriegsgebiet schicken. Scheiße. Jochen, ich weiß nicht, was hier läuft. Warum tun sie das?

Vielleicht können Sie mir helfen. Ist Ihnen von ähnlichen Fällen bekannt? Oder haben die es nur auf mich abgesehen?

Einen Scan des Briefes habe ich angehängt. Bitte helfen Sie mir.

Kim

Beinahe befürchte ich, die Regierung hat den Bewaffneten meine Adresse verraten. Aber das würden die doch nicht wirklich tun, oder?

Beinahe befürchte ich, die Regierung hat den Bewaffneten meine Adresse verraten. Aber das würden die doch nicht wirklich tun, oder?

Kommentare
  1. Lovis sagt:

    Danke, fürs morgentliche schmunzeln!!!
    Du hast recht, diese bewaffnete gruppe, rekrutiert viele, sie setzen bei unserem völlig fehlstrukturierten bildungssystem an, die, die ohne quallifikation und ideen aus der schule kommen, sind für sie leichte beute, gerne nehmen soe welche, die durch jahrelange horrorfilmnächte und ballerspiele schon emotional tod sind, da haben sie weniger arbeit. Auch gern gesehen, sind jugendliche, die sich schon in gruppen organisiert haben, burschenschaften stehen hoch im kurs, da das herachiesystem schon verinnerlicht wurde. Tut mir leid, dir das sagen zu müssen, aber du hast da eine große organisation am nacken, die sich aller kontrolle durch den staat entzieht. Obwohl ich gehört habe, dass V-Leute eingeschleust wurden, um die organisation von innen heraus handlungsunfähig zu machen. Leider ist der plan aber aufgeflogen, als sie entdeckten, dass die standartwaffen schussunfähig sind, ihre hubschrauber nicht geeignet und ihre panzer nicht tranzportfähig sind.
    Und sie haben durch zwielichtige geschäfte, wieder geld besorgt, um nach zu rüsten. So ist der stand der dinge, am besten, du wechselst die adresse und die telefonnummer, aner melde dich auf keinen fall bei denen, als ich ein mal nett zu den zeugen jehovas war haben die angefangen öfter bei mir zu klingeln und die, die dich als killer_in anwerben wollen sind viel heißeres eisen, die haben kontakte und standorte auf der ganzen welt!!!!
    Lovis

    Gefällt mir

  2. Schade, dass schon länger kein neuer „Brief“ von dir mehr geschrieben wurde 😉

    Gefällt mir

Schreib einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s