Mit ‘politically correct’ getaggte Beiträge

Ich wollte ein Bild zum Thema "Political Correctness" posten, aber alles, was ich fand, war rechte Hetze und White-Pride-Shit. Deshalb stattdessen ein Bild, das das Hubble-Space-Teleskop geschossen hat. Bildquelle

Ich wollte ein Bild zum Thema „Political Correctness“ posten, aber alles, was ich fand, war rechte Hetze und White-Pride-Shit. Deshalb stattdessen ein Bild, das das Hubble-Space-Teleskop geschossen hat.
Bildquelle

Ich werde heute etwas aussprechen, was nicht gern gehört wird. Von wem? Ach, von den ganzen Gutmenschen und Phrasendreschern und Wahrheitsverdrehern da oben. Was weiß ich. Denen muss mal ordentlich wer auf die Füße treten. Was ich jetzt aussprechen werde, denken viele, die trauen sich nur nicht, das Maul aufzusperren.

Deutschland muss anders werden. Sich mehr auf seine Werte zurückbesinnen. Verstehen Sie, worauf ich hinaus will? Wir Deutschen müssen wieder politisch korrekt werden. Das wird man ja wohl noch sagen dürfen.

Spaß beiseite.

Politisch zu sein ist, soweit ich mich erinnere, etwas Gutes. Korrekt war meiner Meinung nach auch immer ein positives Wort. Was, frage ich mich, haben dann ständig alle gegen Politische Korrektheit? Googeln Sie den Begriff mal. Sie werden eine Definition und gefühlt eine Million Parodien, Karikaturen und Hetzreden gegen politische Korrektheit finden.

Wir haben schon immer Negerkuss gesagt. Ich meine das ja gar nicht abwertend, aber. Mit „Wissenschaftler“ sind natürlich auch Frauen gemeint, aber der Einfachheit halber verzichten wir im Weiteren auf. Ihr müsst schon zugeben, dass. Das wird man ja wohl noch sagen dürfen.

„Politisch korrekt“ scheint ein grauenhaftes Schimpfwort für alle zu sein, die sich kleinhalten und den Mund verbieten lassen. Wer politisch korrekt ist, könnte man denken, plappert nach, denkt nicht mit und lässt sich von liberal-linksgrün-versifften Sprachnazis diktieren, was er_sie zu sagen und zu denken hat. Politisch korrekte Mitbürger*innen sind die armen Schlucker, die nicht mehr „Zigeunerschnitzel“ sagen dürfen und deshalb natürlich automatisch alle Probleme in Europa weglächeln, weil man ja über Zigeuner nicht reden darf. Oder so ähnlich.

Aber ganz ehrlich?

Politische Korrektheit bedeutet genau das Gegenteil – nämlich, dass wir über unsere Sprach- und Denkmuster nachdenken, bevor wir den Mund aufmachen, nicht, dass wir den Mund gar nicht aufmachen. Politische Korrektheit bedeutet nicht, alles nachzuplappern, sondern über das nachzudenken, was wir nachplappern. Täglich übernehmen wir unbewusst die Sprach- und damit die Denkmuster unserer Umgebung. Wie wir reden, entscheidet darüber, wie wir denken und wie andere denken. Wenn wir unsere Umgebung ändern wollen, müssen wir unsere Denkmuster ändern, und das beginnt mit der Änderung unserer Sprachmuster. Ganz einfach.

Wenn wir etwas scheiße finden, sagen wir, dass wir es scheiße finden, nicht, dass wir es schwul oder behindert oder abartig finden. Wenn jemand ein Arschloch ist, nennen wir ihn_sie ein Arschloch und keinen Mongo oder Spasti. Wenn wir einen Brief an unsere Kolleginnen und Kollegen schreiben, schreiben wir ihn an unsere Kolleginnen und Kollegen, nicht bloß an unsere Kollegen. Wenn wir eine Packung Schokoküsse kaufen, kaufen wir eine Packung Schokoküsse und keine Packung Mohrenköpfe. Wenn wir Politik weltfremd finden, nennen wir sie weltfremd und nicht autistisch. Wenn wir uns an Fasching unbedingt als etwas Originelles verkleiden müssen, dann verkleiden wir uns als etwas wirklich Originelles, zum Beispiel als Zeitreisebananen oder als Guerillazahncremetuben, und nicht als Inder oder Chinesen. Ganz einfach.

Wenn ich sehe, WER in unserer Gesellschaft am lautesten gegen politische Korrektheit wettert, dann sind das rechtslastige und undemokratische Zeitungen wie die Junge Freiheit und eigentümlich frei und Blogs wie Politically Incorrect. Und wenn ich lese, dass politische Korrektheit zugunsten derer rechter Meinungsmache aufgegeben werden soll, wird sie mir gleich noch viel sympathischer.

Im Übrigen bin ich der Meinung, dass jede gute Fernsehserie ein Crossover mit Doctor Who verdient.